Home
Nach oben

 

Lage und Größe:

Nördlich von Hagenbecks Tierpark, zwischen Niendorf und Eidelstedt, Größe 142 ha.

Revierteile:

Köberbusch, Sellhoop, Grothwisch, Rumdehlen. Lütten Wiesenkamp.

Revierleiter:

Das Niendorfer Gehege wird betreut von:

Sven Wurster

Bondenwald 106

22453 Hamburg

Tel.: 040 / 58 55 53

Email:  sven.wurster(at)eimsbuettel.hamburg.de

Landschaft:

Eben, ehemalige Parkanlage, bestanden mit überwiegend Laubbäumen, teilweise bis zu 200 Jahre alt , und Buchen, Ahorn und Eschen sowie etwas Nadelholz, aufgelockert durch Waldwiesen, Teiche und landwirtschaftliche Flächen.

Baumartenanteile:

                               

Besonderheiten:

Eine Besonderheit des Niendorfer Geheges ist sein alter, teilweise ausländischer Baumbestand, der verrät, dass dies ursprünglich ein Park war. Auch dessen Grundstrukturen sind noch erhalten, alte Alleen und Wiesenflächen sind systematisch angelegt. Auf ca.15 km Wanderwegen kann der Waldbesucher das Revier kennen lernen. Für Hunde ist ein Hundefreilaufgebiet eingerichtet worden. Den Reitern steht mit ca. 4 km Reitwegen nur ein beschränktes Netz zur Verfügung, zumal die Kollau mit Wanderweg nicht gequert werden darf. Es liegt unmittelbar an einem Ponyhof, wo Besucher ihre Kinder reiten lassen können.

Im Innern des Revieres bei der ehemaligen Försterei befindet sich ein Wildgehege mit Damwild . Zwei Spielplätze ( Am Bondenwald/Niendorfer Gehege und Vogt-Kölln- Str. ), Liegewiesen und Waldparkplätze sowie ein Grillplatz stehen zur Verfügung. Der Ponyhof liegt an der Durchgangsstraße Niendorfer Gehege, weiterhin liegt dort ein Restaurationsbetrieb.

So kommen Sie hin:

© Freie und Hansestadt Hamburg, Baubehörde, Amt für Geoinformation und Vermessung

Zu erreichen ist das Revier Niendorfer Gehege vom Hauptbahnhof mit der Linie U 2  bis Niendorf Markt (20 min), von dort aus 5 min Fußweg.  

  Mit dem HVV zu uns